FANDOM


Aus der Einleitung Ehingers:
"Jam de FIDELITATE servanda in citandis auctoribus agam, absque respectu personarum: vestrum erit benigne legere, benignius judicare, benignissime a falsis citationibus abstinere."
("Ich werde nun die gebotene Sorgfalt beim Zitieren von Autoren behandeln, ohne Rücksicht auf Personen: es liegt bei euch, dies wohlwollend zu lesen, es noch wohlwollender zu beurteilen, am besten jedoch von falschen Zitaten Abstand zu nehmen.")
In seinem Aufsatz beklagt der Protestant Ehinger die sinnverändernde, tendenziöse Verfälschung von Zitaten historischer (hier theologischer) Quellen. Beginnend mit dem Kirchenrechtler Gratian belegt er dies mit textkritischen Anmerkungen und Literaturreferenzen. Es sei bekannt, "dass dieser oft in die Irre führe, indem er Autoren Werke zuschreibe, die gar nicht von diesen seien" und dass es angeraten sei, "diesen mit Vorsicht zu lesen". Ebenso verfährt er mit einer Vielzahl gelehrter "papistischer" Zeitgenossen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki